Brodtener Steilufer über Hermannshöhe bis Niendorf-Hafen

Der Tag ist noch jung und eine leichte Brise aus Nord-Ost liegt in der Luft. Beste Zeit für einen Ausflug von Travemünde nach Niendorf-Hafen über Hermannshöhe entlang des Brodtener Steilufers. Weitblick auf die Lübecker Bucht garantiert. – Enjoy

Brodtener Steilufer: Rad- u. Wanderweg entlang der Küste

Der Weg ist das das Ziel und trifft auf den herrlichen Rad- und Wanderweg am Brodtener Steilufer wahrhaftig zu. Dieser Küstentrip bietet euch zu jeder Jahreszeit eine einmalige Kulisse auf die Lübecker Bucht und ist für Fotofreunde ein absolutes „must be“. Eine Region & 4 Jahreszeiten – jede ist einzigartig!
Im Frühling sind es die Blüten die hier und da am Wegesrand sprießen, im Sommer ist es die ganze Pracht der Rapsfelder oder Kornfelder eingesäumt in lilafarbende Phacelia-Streifen, im Frühherbst ist es der Indian Summer mit seinem golden Glanz der verfärbten Blätter in der Region des Brodtener Steilufers und im Winter sind es die kalten Tage, an denen die Sonne tief steht und Ihr warm eingepackt euren Ausflug voll genießen könnt.

Brodtener Steilufer

Brodtener Steilufer

Start: Ab Travemünde zum Brodtener Steilufer

Der Ausgangspunkt für diesen wunderbaren Küstentrip ist das letzte Ende der Strandpromenade in Travemünde, ab Segelschule „Möwenstein“. Von hier gelangt Ihr über die Straße Helldahl, die zu eurer linken an fantastischen Villen vorbeiführt, in ein kleines Wäldchen und befindet Von Travemünde bis Niendorf sind es ca. 7 kmeuch auf direktem Weg parallel zur Küste. Der Beginn des Wander- und Radweges oberhalb des Brodtener Steilufers vorbei am Golfplatz sowie dem historischem Ausflugslokal Hermannshöhe bis nach Niendorf. Zwischendurch gibt es immer wieder Bänke zum Rasten mit Bestblick auf die Lübecker Bucht. Nehmt euch hier und da Zeit zum Innehalten, genießt einfach den Augenblick und die Vielfalt der Natur, denn es gibt immer etwas Neues zu entdecken.

Entdeckt das Terrain des Brodtener Steilufers

Brodtener Steilufer

Brodtener Steilufer

Das unter Landschaftsschutz gestellte Areal des Brodtener Winkels – so wird der gesamte Komplex der Brodtener Steilküste genannt – bietet euch außer einem fantastischen Weitblick auf die Ostsee eine einmalige Wanderatmosphäre. Schon nach einigen 100 Metern auf dem Wanderweg oberhalb und am Rande der Steilküste wird deutlich, wie sehr die Winterstürme an dem Brodtener Kliff jedes Jahr nagen. Brodtener Steilküste: „Aktives Kliff mit einer höhe bis ca. 20 Meter.“Das Kliff verliert bis zu 1 Meter pro Jahr bedingt durch die Winterstürme, Wellen und starken Regen, letzteres weicht den lehmigen Boden auf, sorgt somit für Instabilität und führt anschließend zu weiteren Bodenerosionen und Abbrüchen. Aus diesem Grunde muss der Wanderweg aber auch Gedenksteine immer wieder zum Land hin versetzt werden, bäuerliche Äcker werden plötzlich Teil des Wanderweges und es ist bestimmt nur noch eine Frage der Zeit, wann das Jugendhaus „Seeblick“ auf Grund dessen ganz und gar geschlossen werden muss.

Naturstrand am Brodtener Ufer

Brodtener Ufer

Brodtener Ufer

Der Naturstrand an der Steilküste ist größtenteils steinig und nur an einigen Stellen mit weichem Sand versehen. Eine Treppe zum Strand findet Ihr ca. 100m nachdem Jugendhaus „Seeblick“.Treibholz, hinabgestürzte Bäume und vom Regen ausgewaschene Rinnen an der Steilwand bilden den Naturstrand des Brodtener Ufers. Strömungen befördern den Sand aus dem Abbruch zum einem in der Lübecker Bucht nach Westen und zum anderen bis zur Trave-Mündung nach Osten. So entstehen im Westen die Strände von Niendorf bis Scharbeutz und im östlichen Küstenabschnitt der Strand von Travemünde und dem Priwall. Wer am Brodtener Ufer aufmerksam spazieren geht, kann durchaus interessante Fossilien finden und in der Zeit von Mai bis Juli die seltene und größte Uferschwalben-Population in Schleswig-Holstein beobachten, die im Kliff ihre Bruthöhlen bauen um hier zu nisten.

Zugang zum Brodtener Naturstrand oder Wandertour verkürzen

Aus Richtung Travemünde könnt Ihr eure Wandertour verkürzen und Festes Schuhwerk – keine Badelatschen 🙂direkt am Brodtener Strand zurückgehen. Hierzu nutzt Ihr die steile Holztreppe, der einzige sichere Zugang an der Steilküste zum Strand. Wer von Anfang an lieber am Wasser gehen möchte, geht unterhalb der Strandpromenade in Travemünde an dem Lübecker Yachtclub vorbei, und gelangt schließlich über den Hundestrand zum Anfang des Brodtener-Ufers.

Letzte Etappe des Brodtener Steilufers bis Niendorf-Hafen

Niendorf Hafen Ostsee

Niendorf Hafen

Zurück auf dem Wanderweg geht es weiter in Richtung Niendorf-Hafen. Die Formation des Steilufers verändert sich hier bereits zu einem passiven Kliff. Bodenerosionen sind zum größten Teil abgeschlossen und eine üppige Vegetation gibt dem Terrain ein neues Gesicht. Der Rad- und Wanderweg des Brodtener-Ufers führt euch unmittelbar nach Niendorf und auf die hiesige Kurpromenade. Von hier aus ist es nur noch ein kurzes Stück zum Niendorfer-Hafen. Cafes und Restaurants an der Niendorfer-Promenade sowie der malerische Hafen bestückt mit Fischerbooten und Yachten geben eurem Küstentrip einen genussreichen Abschluss bei leckerem Kuchen und Kaffee oder Fischbrötchen und eventuell ein kühles Bier.

Quicktipps für euren Ausflug zur Brodtener Steiküste

  • Mit der Bahn: Ab Hamburg Hbf. Gleis 5 oder 6 bis Lübeck Hbf./ Umsteigen in Richtung Travemünde Strandbahnhof Gleis 1 oder 2/ Aussteigen Lübeck-Travemünde Strandbahnhof.
  • Mit dem Auto: A1 bis Lübeck-Dänischburg > 226 > 75 – Parkplatz Backbord oder Parkplatz Möwenstein
  • Fahrrad: Aus Hamburg kommend Zug-Fahrradabteil, beim Umsteigen in Lübeck gibt es in den Zügen nur teilweise Stellplätze für Fahrräder. (Achtung! Engpässe zu Stoßzeiten vormittags wie abends – gerade bei gutem Wetter)
  • Buslinie 40 für den Rückweg: (hält direkt am Niendorfer-Hafen)
  • Für die Wanderung: Festes Schuhwerk & Regenjacke
  • Picknick: Viele schöne Plätze direkt am Weg oder am Brodtener-Naturstrand

Resümee

Eine Wanderung oder Radtour am Brodtener Steilufer bietet einen enormen Erholungswert, denn Ihr seid körperlich aktiv und seht die Lübecker Bucht mal von einer anderen Seite. Oft neigen wir dazu, einfach nur einen Weg hinter uns zu lassen und schauen weder rechts noch links. Hier habt Ihr die Möglichkeit einen abwechslungsreichen Ausflug zu starten und immer wieder an einigen Punkten zu verweilen und das was da um euch passiert wahr zu nehmen. Für den einen wird es die schöne Aussicht auf die Ostsee sein, für den anderen die spannende Abbruchkante und wieder ein anderer hat Spaß am Strand nach Fossilien zu suchen. Was auch immer Deins ist – probiere diesen Küstentrip und finde es heraus.